Dritte mit Befreiungsschlag – der Rest verliert
24. November 2014 - Allgemein - Sebastian

Fangen wir diesmal von unten an: Die dritte Mannschaft hat den ersten Saisonsieg eingefahren. In der Kreisklasse C gelang ein erstaunlich deutliches 9:2 gegen TSV Massenbach III. 2:1 stand es nach den Doppeln, danach ging nur noch das Spitzeneinzel weg. Das reicht zwar noch nicht, um die Rote Laterne abzugeben, aber der Anschluss an die Plätze davor ist wieder hergestellt. Und kommendes Wochenende beim Tabellen-8. TSV Untergruppenbach II sollte auch etwas möglich sein.

Etwas möglich wäre auch für die Zweite in der Kreisliga gewesen. Dabei hatte man sich gegen die SpVgg Oedheim II ohne Andi nichts ausgerechnet. Doch auf einmal stand es 4:2 und 6:6. Leider hieß es am Schluss 6:9. Ausschlaggebend war, dass Sebastian den Kampf gegen die Uhr verlor und trotz Vorziehens sein zweites Einzel bei 1:1-Sätzen abschenken musste und Felix und Thomas je einmal knapp in fünf Sätzen unterlagen. Die starken Auftritte von Feldmann und Matze (je zwei Einzel und das gemeinsame Doppel) reichten nicht. Alle sechs Punkte kamen von den Positionen eins bis drei – das ist insgesamt zu wenig. Da NSU Neckarsulm IV an diesem Spieltag zur Abwechslung mal vollzählig antrat und prompt gewann, sind es nun schon drei Zähler auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz. Ein Sieg nächstes Wochenende beim Vorletzten TSV Weinsberg II ist daher Pflicht.

Unglücklich verlief das Spiel der Ersten beim starken Aufsteiger TSB Horkheim. Peter verletzte sich im Doppel an der Wade und konnte im Einzel nicht antreten. Nach dem 2:1 aus den Doppeln kam nicht mehr viel. Einzig Dennis gewann sein Einzel (12:10 im fünften Satz). 8:8 Punkte in der Bezirksklasse sind aber immer noch ein recht beruhigendes Zwischenergebnis.

Ebenfalls chancenlos waren die Damen in der Bezirksklasse gegen Spitzenreiter SG Gundelsheim. Beim 2:8 punkteten Caren/Sylvia im Doppel sowie Sylvia im Einzel. Mit 1:11 Punkten bleibt man Letzter.

 

Kategorien

Allgemein

Archiv

2017 2015 2014